Alle Rezepte | Kochbücher

HÄHNCHEN IN TOMATENSOßE MIT MASCARPONE

Juni 14, 2018

ORIGINALREZEPT AUS DEM KOCHBUCH LOW CARB HIGH FAT: SCHLANK & GLÜCKLICH OHNE KALORIENZÄHLEN VON JANE FAERBER: HÄHNCHEN IN TOMATENSAUCE MIT MASCARPONE

Low Carb High Fat: Schlank & glücklich ohne Kalorienzählen


KINDERLEICHTES FEIERABENDREZEPT!

Generell bin ich absolut kein Fan vom Food-Trend Low Carb-High Fat. Schon gar nicht, wenn es darum geht abzunehmen. Die Gerichte sind weitestgehend kohlehydratfrei, haben dafür aber viel Fett und sind dadurch logischerweise auch sehr kalorienhaltig. Diese Ernährungsumstellung ist schon sehr radikal und hat nicht mehr viel mit gesund und langanhaltend abnehmen zu tun. Meiner Meinung nach beinhaltet eine gesunde, ausgewogene Ernährung auch Kohlehydrate, wobei ich Vollkorn und Weizenfreie Produkte vorziehen würde. Und letztendlich kommt es doch sowieso darauf an, wie viele Kalorien man am Tag zu sich nimmt, oder etwa nicht? Natürlich sollte jeder für sich entscheiden, was eine gesunde Ernährung bedeutet und mit welcher Ernährungsweise man leben bzw. abnehmen möchte. 

Ich bin auf das Buch durch eine Arbeitskollegin gestoßen und war sofort durch die schönen Illustrationen und die Gesamtaufmachung des Buches angetan und neugierig. Wie schon gesagt, das Thema an sich interessiert mich wenig, aber die Rezepte klingen wirklich sehr interessant und lecker.Ab und zu baue ich gerne dieses, oder andere Rezepte aus dem Buch in den Alltag mit ein. Sie sind schmackhaft, zumeist einfach nachzukochen und abwechslungsreich. Ich persönlich würde nur nicht jeden Tag zu solch kalorienhaltigen Gerichten greifen. 

Zum Nachkochen habe ich mir heute das Hähnchen in Tomatensauce mit Mascarpone ausgesucht. Es klingt nach wenig Aufwand, wenigen Zutaten und geringer Kochzeit. Alles in allem hört es sich nach dem perfekten Feierabendrezept für jedem Tag an. Eigentlich sind Hähnchen und Tomatensauce nichts wirklich Neues und wirken erst einmal langweilig. Nur die Mascarpone ist neu und macht das Rezept einzigartig und absolut empfehlenswert, aber natürlich auch kalorienreicher.

Die Arbeitsschritte sind einfach und verständlich beschrieben und es können keine Fehlinterpretationen entstehen. Lediglich bei der Garzeit des Hähnchens hat sich die Autorin verschätzt. Statt den angegebenen 20 Minuten hat das Hähnchen bei mir im Ofen gut doppelt so lange gebraucht. Hierbei kommt es selbstverständlich auch immer auf den eigenen Ofen an. Ich würde empfehlen immer wieder nachzusehen, wie weit das Hähnchen ist und es gelegentlich zu wenden. Beim Zubereiten der Soße fehlt der Tipp, dabei unbedingt den Deckel zuzumachen. Für mich wäre das sehr hilfreich gewesen und hätte mir große Spritzer und Verbrennungen an der Hand erspart. Außerdem sollte das Tomatenmark vor den passierten Tomaten in den Topf und angeröstet werden. Dadurch kann sich nicht nur der Geschmack besser entfalten, es wird zudem einfacher das Tomatenmark in den passierten Tomaten aufzulösen. Bei den Kräutern kann meiner Meinung nach gerne variiert werden, je nach dem eigenen Geschmack. Den Zucker habe ich weg gelassen und als Beilage habe ich einen frischen Salat serviert. Im Buch ist Blumenkohlreis als Beilage empfohlen, ich kann mir aber auch sehr gut (Vollkorn/Dinkel-)-Nudeln dazu vorstellen.


Mein Rezept für 4 Personen:

  • 6oog Hähnchenbrustfilet
  • Butter für die Form und zum darauf verteilen
  • Kokosöl zum anbraten
  • eine Zwiebel, fein gehackt
  • eine Knoblauchzehe, gepresst
  • etwas Chilli
  • 800g passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250g Mascarpone
  • frischer oder getrockneter Thymian, Oregano, Rosmarin, oder andere Kräuter
  • Salz und Pfeffer zum abschmecken
  • frisches Basilikum zum anrichten

 

Vorbereitungszeit: ca. 10 min.
Zubereitungszeit: ca. 20-40 min. (es kommt darauf an, wie schnell euer Hähnchen im Ofen gart, die Soße ist innerhalb von 15 Minuten gekocht)
Nährwerte pro Portion: ca.350 kcal (ohne Beilage)

 

Zubereitung:

1.

Den Backofen auf 200° vorheizen. Eine feuerfeste Form mit Butter einfetten.

2.

Das Hähnchenbrustfilet waschen, trocknen und in mundgerechte Stücke schneiden. In die Form geben und ein wenig Butter darauf verteilen. Im Ofen ca. 20-40 min. garen (immer wieder kontrollieren und wenden).

3.

In der Zwischenzeit Kokosöl für die Soße in einem Topf erwärmen. Die Zwiebeln, den Knoblauch und das Chilli bei mittlerer Temperatur anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.

4.

Das Tomatenmark hinzugeben und kurz mit abraten. Nun die passierten Tomaten hinzufügen und einige Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

5.

Die Mascarpone unterrühren und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken.

6.

Das fertige Hähnchen mit der Soße und dem Basilikum anrichten.

 

Als Beilage eignen sich verschiedene Salate, Nudeln oder (Blumenkohl-)Reis.

Guten Appetit!

Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.